Zurück zu News

Bestattungshäuser, ein neues Konzept um den Raum zu konzipieren

26.05.2017

Categories: Kapellen und Bestattungshallen

Mit dem Ziel den neuen Anforderungen der Gesellschaft zu entsprechen, haben sich die Bestattungshäuser während der letzten Jahre signifikant entwickelt. Die Räume sind zu einem Platz der Erinnerung und Würdigung geworden, unabhängig vom Glauben der Betroffenen. Daher wurde danach gesucht, in diesen Plätzen den unterschiedlichen Sensibilitäten gerecht zu werden und respektvolle Handlungen gegenüber jedem zu ermöglichen und Frieden in diese schweren Momente zu bringen.

Ein gutes Beispiel für diese neue Generation von Leichenhallen ist das Bestattungshaus in Girona (Spanien) das sorgfältiges architektonisches Design und spezielle Sensibilität der Innenausstattung aufweist.

Einer der Haupträume, mit einer Kapazität von 300 Personen, wurde als multifunktioneller Raum geplant, geeignet sowohl für religiöse und zivile Zeremonien. Es wurden drei Richtungen herausgearbeitet (Mekka, Rom und Jerusalem), daher kann jede Art von Zeremonien dort stattfinden.

AERO Bank
Bestattungshalle in Girona (Spanien), AERO Bank Aluminium

 

Das Bestattungshaus in Girona hat sich für die AERO Bank, entworfen von Lievore Altherr Molina, in ihren Räumen entschieden, die hervorragend in diese Art von Installationen passt. Die Ästhetik der AERO Bank ermöglicht es verschiedene Zonen in den Räumlichkeiten zu adaptieren, ein Platz wo gebetet wird oder ein Wartebereich oder eine Kapelle. Darüber hinaus bietet die Serie AERO verschiedene Ausführungen und Komponenten an. 2 – 10 sitzige Bänke können in ein und demselben Raum aufgestellt werden.

Es ist auch diese Art der Bänke, die man in der Bestattungshalle von San Jose Funeral Home in Burgos (Spanien) findet, wo alle Bänke 5,5 m lang sind. Die Erweiterung des Gebäudes wurde von den Architekten Luis Garcia Camarero und Antonio Garcia Munoz geplant, die einen leichten und luftigen Raum für Bestattungen kreierten, der allen Sensibilitäten und Ideologien entspricht. Dies wurde dank eines multikonfessionellen Raumes, der sich im Erdgeschoss befindet, erzielt.

SLAM Traversenbank
Bestattungshalle "San Jose", Burgos (Spanien). SLAM Traversenbank

 

Speziell erwähnt werden sollte auch dem Goosens und Celis Bestattungshaus in Mortsel (Belgien). Aus unserer Sicht wurde beides, Interieur Design und Beleuchtung, erfolgreich gelöst und zeigt wieder einmal die große architektonische Qualität dieser Räumlichkeiten.

Zuletzt möchten wir noch andere Bestattungshäuser erwähnen, die auch diesem neuen Konzept entsprechen, wie zum Beispiel El Alisal Bestattungshaus in Santander (Spanien), Almunecar in Granada (Spanien) oder Ringsted (Dänemark), nur um einige zu erwähnen.