Hotel NH Constanza - das „liegende Hochhaus“

24.10.2018


 

Mitten im Zentrum von Barcelonas Finanzviertel steht eingebettet in den L'Illa-Komplex der Stadt das Hotel NH Constanza, ein „liegendes Hochhaus". So wurde es von seinen Urhebern Rafael Moneo und Manuela de Solá-Morales selbst genannt.

Das Gebäude besticht durch zwei Fassaden im Querformat aus weißem Travertin mit großen Fenstern, die dazu führen, dass sich Außenbereich und Innenbereich vermischen. Seine Gäste können an der Avenida de la Diagonal fast ohne Verlassen der Lobby spazieren gehen und die mediterrane Sonne genießen, ohne ihre Zimmer zu verlassen.

Und genau hier, in den 308 Zimmern des Hotels, wird Sellex Teil des beeindruckenden Projekts von Moneo und bietet den hier absteigenden Gästen bessere Erholung. Für alle Räume wurden als Arbeits- und Ruhesitze der IRINA Stuhl und der VALERI Sessel gewählt.

 NH Constanza Hotel, Barcelona IRINA Stuhl
NH Constanza Hotel, Barcelona IRINA Stuhl.


Beide Entwürfe stammen von Lievore Altherr Molina und zeichnen sich durch ihre Edelstahlstruktur aus, die in mehreren Ausführungen präsentiert werden kann. In diesem Fall entschied man sich sowohl beim IRINA Stuhl als auch beim VALERI Sessel für die lederbezogenen Ausführungen.

Weniger ist mehr

Constanza ist ein klares Beispiel dafür, dass „weniger mehr ist", denn in dem gesamten Architekturprojekt herrscht Schlichtheit vor. Moneo erreicht dies durch die Materialien (Beton, Glas, rostfreier Stahl und Travertinmarmor), aber auch durch die Farben (grau, weiß und schwarz). Nüchterne Farbtöne, die mit dem natürlichen Licht kontrastieren, das sich seinen Weg durch jeden Winkel des Gebäudes bahnt.

Sellex ist stolz darauf, in einem der renommiertesten Hotels der kosmopolitischen Stadt Barcelona zu sein.