AERO Bank im Palais de Justice in Pointe à Pitre

22.03.2019

AERO im Gerichtsgebäude, Guadeloupe

 

Das neue Gerichtsgebäude in Pointe à Pitre auf der Insel Guadeloupe der Französischen Antillen wurde mit mehreren Ausführungen der Aero Bank ausgestattet. Die AERO Bank steht dort in verschiedenen Räumlichkeiten wie etwa den Gerichtssälen und Wartebereichen.

Zur Ausstattung der Einrichtungen des neuen Gerichtsgebäudes kam das Modell der selbsttragenden AERO Bank mit und ohne Rückenlehne zum Einsatz.

Diese kluge Wahl fördert den Dialog zwischen der Innenarchitektur und der Architektur des von BP Architectures entworfenen Gebäudes.

Das alte Gerichtsgebäude hatte nur einen Gerichtssaal, was im neuen auf insgesamt sieben Gerichtssäle anstieg und die Zusammenfassung der Dienste von zwei weiteren Gerichten gestattete. Das neue Gerichtsgebäude will durch eine moderne, sorgfältige Innenarchitektur und neueste Entwicklungen in der Domotik sowohl den Mitarbeitern als auch den Menschen, die das Gericht besuchen, mehr Komfort und Sicherheit bieten. Damit soll als eines der Hauptziele die Geschwindigkeit im täglichen Betrieb erhöhen werden.

Ein Gebäude im „kontrollierten Gleichgewicht"

Für dieses Projekt zeichnete BP Architectures verantwortlich. Sein Bau erforderte Investitionen in Höhe von 27 Millionen Euro, dauerte 31 Monate und beschäftigte mehr als 200 Personen. Endergebnis ist ein 6.000 m2 großes Gebäude, das sich BP Architectures zufolge „aufgrund seiner Kompositionsform, seiner baulichen Rhythmen und seiner Materialität als Tragwerk im kontrollierten Gleichgewicht darstellt".

Die an dem Projekt beteiligten Architekten versichern, das Gebäude gestalte sich unter Berücksichtigung seiner Lage im Herzen der Stadt „durch sein großes, zur Stadt hin offenes Inneres" „als hohler, tiefer und geschützter Raum".

AERO Bank im Palais de Justice in Pointe à Pitre.
AERO Bank im Palais de Justice in Pointe à Pitre.

 

AERO - Gerichtsgebäude und Kongresszentren

Im Laufe ihrer mehr als 15 Lebensjahre hat die AERO Bank enge Beziehungen zu Gerichtsgebäuden und Kongresszentren unterhalten. Diese Sitzgelegenheit eignet sich aufgrund ihres Minimalismus, ihrer Eleganz, ihres Komforts und ihrer Robustheit sehr gut für diese Art von Einrichtungen. Dank ihres zeitgenössischen Designs und ihrer hohen Funktionalität passt sie optimal in Gerichtsgebäude und Kongresszentren.

Das Tribunal de Grande Instance oder Landgericht in Lorient (Frankreich) oder das Gericht in Mahón (Spanien) sind nur einige Beispiele für Gerichtsgebäude, die mit der AERO Bank ausgestattet wurden.

Unter den Veranstaltungs- und Kongresszentren wären etwa der Kursaal in San Sebastian (Spanien), das Ágora-Zentrum in Bogotá (Kolumbien) oder die Messe Graz (Österreich) zu erwähnen.