Mémora vertraut für seine Aufbahrungshalle in Roses erneut auf die AERO Bank

14.11.2019

AERO Bank in Aufbahrungshalle in Roses

 

Im vergangenen September eröffnete das Bestattungsinstitut Mémora Funeral Services die erste Aufbahrungshalle der Gemeinde Roses in der Provinz Girona (Spanien), bei der man erneut auf die AERO Bank vertraute.

Die Einrichtung wurde mit 20 viersitzigen AERO Bänken aus Aluminium ausgestattet, die im Mehrzweck- oder Gebetsraum der Aufbahrungshalle stehen.

Die Arbeiten an dem mehr als 1.000 m2 großen Neubau erfolgten unter Federführung des Architekten Ricardo Fina Calatrava, der bereits andere Arbeiten der Bestattungsarchitektur vorweisen kann.

Die Aufbahrungshalle von außen

Der Bau besticht durch seine Horizontalität in Kombination mit dem vorspringenden Volumen des bis zu 6 m hohen Mehrzweckraums und einer großen Veranda an zwei Fassaden des Gebäudes.

Seine Beziehung zum Raum ist ein weiterer bemerkenswerter Aspekt. Das Gebäude integriert sich in die grüne Umgebung, die es umgibt, steht mit dem Rücken zu den Wohngebäuden und verstärkt die Intimität und Stille, die Räume dieser Art erfordern.

Die Aufbahrungshalle von innen

Der Entwurf der Aufbahrungshalle erfolgte in einer einzigen Etage und besteht aus einem Empfangsbereich, drei Räumen für die Totenwache, einem Mehrzweck- oder Gebetsraum (mit Platz für 200 Personen) und dem Thanatopraxieraum. Ferner stehen ein Verwaltungsbereich, Toiletten und Lagerräume sowie ein direkter Zugang zum kommunalen Friedhof zur Verfügung, der sich in unmittelbarer Nähe der Einrichtung befindet.

AERO Bank in Aufbahrungshalle in Roses.
AERO Bank in Aufbahrungshalle in Roses.

 

Die Räume für die Totenwache zeichnen sich dadurch aus, dass sie über den Zugang zu einem Innenhof natürliches Licht und natürliche Belüftung bieten. Zwei dieser Räume haben die gleichen Abmessungen und eine ganz ähnliche Anordnung, während der dritte größer ist.

Mémora und SELLEX

Mémora ist die in Spanien und Portugal größte Unternehmensgruppe für Bestattungsdienste, Aufbahrungshallen, Krematorien und Verwaltung von Friedhöfen. 2018 wurden von ihr mehr als 47.000 Bestattungen und 17.000 Feuerbestattungen durchgeführt und ihre Räume für die Totenwache wurden von mehr als 42.000 Familien aufgesucht. 

Der Bestattungsdienstleister Mémora wählt nicht zum ersten Mal eine unserer Banken als Sitz für Aufbewahrungshallen und Totenwache. Einer seiner Favoriten ist zweifellos die AERO Bank, die in den Kapellen einiger seiner Aufbahrungshallen in Spanien zu finden ist: In Reus in Tarragona, Sancho de Ávila in Barcelona, Calahorra in La Rioja oder Rentería im Baskenland.

Ein weiterer Entwurf von SELLEX, der gewöhnlich in den Aufbahrungshallen der Unternehmensgruppe Mémora zu finden ist, ist die VACANTE Bank, die sich sehr für diese Art von Einrichtungen eignet, da sie die Möglichkeit bietet, ein Kniebrett aufzunehmen. Mit Vacante sind unter anderem die Kapellen der Aufbahrungshallen in Torroella de Montgri und L'Hospitalet ausgestattet.

Kontakt