Arantzazulab — ein Raum zum ungestörten Arbeiten

17.05.2021

Der Slam Stuhl SELLEX im Arantzazulab

Der Slam Stuhl SELLEX im Arantzazulab

Das frenetische Tempo, in dem wir leben, kann ein Hindernis sein, wenn es darum geht, gute Arbeit zu verrichten. Es raubt einem die Zeit zum Nachdenken und zur strategischen Entscheidungsfindung. Unter dieser Prämisse wurde das Projekt von Arantzazulab ins Leben gerufen, des Labors für soziale Innovation in Arantzazu. Dort wurden rund einhundert Slam STÜHLE aufgestellt, die von Lievore Altherr Molina für SELLEX entworfen wurden.

Das Arantzazulab befindet sich im Gebäude Gandiaga Topagunea in Oñati (Spanien) und ist ein kollaborativer Raum, der für Diskussionen, Forschung und Lernen konzipiert wurde. Das Mehrzweckzentrum ist auf die Durchführung maßgeschneiderter öffentlicher und privater Veranstaltungen abgestimmt. Dafür verfügt es über Arbeitsräume und modernste Technik (audiovisuelle Ausstattung, Beleuchtungsanlage, digitales Soundsystem usw.).

Aber wenn sich das Arantzazulab mit etwas rühmen kann, dann ist es seine entspannte Atmosphäre. Unternehmen oder Körperschaften, die dieses Innovationslabor für ihre Arbeitstagung wählen, finden sich in einer historischen Umgebung wieder, die sich auch im Inneren des Gebäudes widerspiegelt. Jedes Zimmer ist nach einem der Architekten und Künstler benannt, die an einem Juwel der Gegend, dem Kloster-Heiligtum von Arantzazu, mitgearbeitet haben.

So ist unter anderem das Oteiza-Auditorium, die Eulate-Halle oder der Chillida-Saal zu finden.

Vorherrschaft von Weiß

Die Gelassenheit, die man im Arantzazulab atmet, kommt nicht nur von außen. Das Weiß des Raumes überträgt auch Ruhe und ist der große Verantwortliche für jene Atmosphäre, die einen zum "slow work" einlädt. Die Architektenteam von TGA übernahm die Innenausstattung und entschied sich laut einem seiner Architekten, Santiago Noain Maura, für Weiß, weil man einen vielseitigen, multifunktionalen Raum gebraucht habe, der sich den verschiedenen Veranstaltungen anpasst. Mit Weiß erreiche man Homogenität und könne bei Bedarf durch farbige Lichter Persönlichkeit hinzufügen.


Der Slam Stuhl SELLEX im Arantzazulab

 

Diese Vielseitigkeit setzt auch voraus, dass die Räume flexibel sind und schnell und ohne großen Aufwand für die Mitarbeiter verändert werden können. In diese Umgebung schien der SLAM Stuhl optimal zu passen. Einem der Architekten von TGA zufolge fiel die Wahl auf den SLAM Stuhl, weil er bequem ist (er schwingt gut), sich gut stapeln lässt und ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis bietet. Man habe unsere Produkte bei Elías Querejeta Zine Eskola entdeckt.

Die Wahl fiel auf den SLAM Basic Stuhl aus weißem Polypropylen, teilweise mit Schreibtablar, ebenfalls in weiß. Auf diese Weise achtet SLAM die Homogenität der Einrichtung und fügt sich in die Ruhe des Raumes ein.

 

Kontakt